Es läuft und läuft und läuft in Sumte :-)

Viele warten sicherlich schon darauf, dass ich hier wieder etwas schreibe. Es gab allerdings nicht viel zu schreiben, denn es läuft in Sumte. Der Alltag hat sich kaum verändert mit unseren neuen Nachbarn und es gibt es keine Probleme! Alles an Befürchtungen ist ausgeblieben, ganz im Gegenteil zwischen dem einen oder anderen Syrer und uns entsteht so etwas wie Freundschaft. Man fährt gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt oder trifft sich am Abend auf eine Tasse Tee. Die Syrer sind ein erstaunliches Volk, völlig anders als wir Deutsche. Sie sind so in ihrer Geschichte verwurzelt lieben ihr Land und ihre Geschichte haben so viel zu erzählen und damit meine ich nicht den Krieg und den IS . Wenn sie bei einem Tee über den Orient und ihr Kultur sprechen, ist es wie Geschichten aus tausendundeiner Nacht. Sie sind dankbar dafür, dass wir ihnen helfen und würden gerne etwas zurückgeben. Ein Syrer sagte mir auf der Reise durch Deutschland wäre ihm allerdings aufgefallen, dass es viele Deutsche geben würde, denen die Lebensfreude verloren gegangen wäre. Wenn ich es richtig verstanden habe, hatte er das Gefühl man schaut bei vielen Deutschen in die Augen von Maschinen, die für den Erfolg und Beruf einfach nur noch funktionieren. Ich denke, da ist schon etwas dran, viele von uns leben nur noch für Geld, Beruf und den Erfolg und verlieren die Dinge, die wirklich glücklich machen aus dem Blick.

Diesen Samstag war dann noch Weihnachtsmarkt in Neuhaus. Eine wirklich gelungene Veranstaltung, ein großes fröhliches und buntes Durcheinander. Wo man hinschaute, fröhliche Kinder und Erwachsene. Ich würde fast sagen das ganze Flüchtlingscamp war auf dem Weihnachtsmarkt und es war ein sehr friedliches Miteinander.

Weihnachtsmart Fluechtlinge Sumte Weihnachtsmart Fluechtlinge Sumte 1

Am 23.12.2015 wird nach Information unseres Ortsvorsteher ein Weihnachtskonzert im Camp geben, zu dem die Sumter eingeladen sind. Dieses haben die Flüchtlinge organisiert und auch einige deutsche Lieder einstudiert. Ein kleines Dankeschön für die freundliche Aufnahme der Sumter und die Hilfsbereitschaft der Region.

Ansonsten, was gab es noch? Eine Einwohnerversammlung / Diskussionsrunde der Sumter in der Feuerwehr. Hier ging es einfach darum miteinander zu reden und zu schauen wo gibt es für den Einzelnen noch Probleme, auf die wir Rehagieren müssten. Allerdings war auch hier das Fazit, soweit alles OK. Einziges größeres Problem ist das Internet.

Die Internetverbindung wird mit zunehmender Zahl der Flüchtlinge immer schwieriger, da wir hier vom LTE Netz der Vodafone abhängig sind!  Eine schnelle Lösung wird hier sicherlich schwierig. Ich habe mich bei Vodafone informiert, die Aussage von Vodafone, das Netz ist zu 98% ausgelastet! Den einzigen Ausweg den Vodafone anbieten konnte, ein Sonderkündigungsrecht unserer Verträge. Doch es gibt in unserer Region keine wirkliche Alternative zu Vodafone. Wenn ich richtig informiert bin, hat das Camp auch bis heute noch keinen Festnetzanschluss.

 

 

Deshalb haben wir folgen Briefe an Herrn Dr. Götz geschrieben und folgende Antwort erhalten.

Sehr geehrter Herr Dr. Götz,

wir hoffen die Arbeit ist in der Vorweihnachtszeit etwas ruhiger für Sie geworden und Sie finden auch etwas Zeit für die Familie.

Sicherlich ist Ihnen nicht entgangen, dass wir hier in Sumte alles menschenmögliche leisten um alle anfallende Probleme in Sumte vor Ort gemeinsam mit dem ASB zu lösen.

Somit ist das Leben in Sumte genauso wie von den Medien aus der ganzen Welt dargestellt.

Leider müssen wir heute (Herr Fabel und ich) mit einem größeren Problem an Sie treten, dass wir weder selbst noch mit dem ASB lösen können.

 

Wie Sie wissen, basieren Herr Fabels und meine geschäftliche Aktivitäten auf einer funktionierenden Internetverbindung. Doch es gibt hier noch weitere Einwohner die hier Homeoffice Arbeitsplätze haben und auf eine stabile Internetverbindung angewiesen sind. Mit steigender Zahl der Einwohner (Flüchtlinge) ist leider auch die Internetverbindung in unserem Ort zusammengebrochen.

Laut Vodafone ist das Netz zu 98% ausgelastet, einzige Lösung von Vodafone ist ein Sonderkündigungsrecht, doch dieses löst nicht unser Problem mit einer Internetverbindung.

In den Lageberichten des Camps und der Gemeinde Amt Neuhaus wurde mehrfach auf Telefon- Internetproblematik hingewiesen.

Bitte bieten Sie uns eine Lösung an, mit der wir argumentieren können. Diese Lösung sollte auch zeitnah zu realisieren sein, da es ein Problem ist das berufliche Existenten bedroht!

Am Donnerstag haben wir wieder eine nicht öffentliche Veranstaltung zum Thema Sorgen und Nöte der Sumter, gerne würden wir hier gegenüber unseren Einwohnern eine positive Aussage treffen.

 

Nach unser Meinung sind folgende Lösungsmöglichkeiten:

 

  1. Temporäre Erhöhung der Kapazität bei Vodafone LTE
  2. Schnellste Erschließung durch DSL Telekom (nicht erst 2017)
  3. Annahme des Angebotes von Comnexx (65000€) regionaler DSL Anbieter

 

 

Mit freundlichen Grüßen und in Erwartung einer baldigen Antwort

 

Sehr geehrter Herr Hammer,

vielen Dank für Ihre Mail. Wir gehen dem nach und melden uns zügig bei Ihnen. Das Problem ist nachvollziehbar und der Lösungsbedarf ebenso.

Mit besten Grüßen

Alexander Götz

 

 

Also Ihr seht alles läuft in Sumte und es gibt nicht viel zu berichten.

Ich wünsche allen eine fröhliche und gesegnete Weihnachtszeit.