Warum haben wir bald 1000 Flüchtlinge in Sumte

Warum haben wir bald 1000 Flüchtlinge in einem 100 Einwohnerdorf wie unser Sumte, wo doch eigentlich schon ein Flüchtling zu viel wäre?

Ich habe heute lange nachgedacht und Stunden damit verbracht. Da gehen viele von uns auf Demonstrationen und kämpfen gegen die Flüchtlingspolitik unserer Regierung, ein Aufschrei geht durch Europa und Deutschland, ein Schrei nach Grenzzäunen und eine harte Hand gegen Einwanderer. Alles wird vermischt Wirtschaftsflüchtlinge mit Kriegsflüchtlingen, der Islam wird zum Feind der ganzen Welt erklärt und bedroht unsere Gesellschaft. Parteien gewinnen an Boden die viele vor ein zwei Jahren nicht ernst genommen haben. Die CSU scheint die richtigen Forderungen in der Asylpolitik zu stellen und die Lösungen für unser Problem zu kennen, wäre die CSU bundesweit aufgestellt könnte sie vielleicht sogar ohne die CDU regieren.

Aber warum ist die Lage im Moment so? Ist die Lage vielleicht so, weil alle zu lange die Augen verschlossen haben und die Probleme nicht sehen wollten, vielleicht auch wir Bürger. Warum sind die Europäer nicht auf die Straße gegangen als der Orient vollends ins Caos zu versinken drohte, warum sind wir nicht auf die Straße gegangen als Christen abgeschlachtet wurden, warum haben wir unsere Politiker nicht zu einer anderen Politik gezwungen?

Ich denke, weil es uns nicht wirklich interessiert hat, diese Probleme waren weit weg und waren doch nicht unsere. Es hätte nie soweit kommen müssen, wenn unsere Politiker anders regiert hätten und wir als Bürger dieses von Ihnen eingefordert hätten, da schließe ich mich mit ein.

Jetzt stehen diese Menschen vor unserer Tür und nun sind es plötzlich unsere Probleme und das Geschrei ist groß in Europa und Deutschland. Ich denke kaum, einer der jetzigen Flüchtlinge hatte vor drei vier Jahren überhaupt einen Gedanken daran verschwendet nach Deutschland auszuwandern oder das er aus seinem Land fliehen muss.

Meiner Meinung nach tragen wir alle eine Mitschuld, wir schauen zulange weg und Rehagieren erst, wenn die Bombe vor unserer Haustür platzt oder die Flüchtlinge unser Land überrennen.

Die CSU tut sich ja mit großem Geschrei und Getöse hervor. Warum eigentlich, die haben doch auch nicht geschrien, als sie in Bayern Milliarden in der Rüstungsindustrie verdient haben und das über Jahrzehnte. Bayer hat eine der stärksten Rüstungsindustrien in Deutschland, der Umsatz unterliegt der strengsten Geheimhaltung warum wehren die sich eigentlich so gegen diese Flüchtlinge? Ich sage das jetzt mal ganz krass (ich entschuldige mich für die Wortwahl schon im voraus, ich möchte die Menschen / Flüchtlinge damit nicht herabwürdigen) doch die Flüchtlinge sind das Abfallprodukt ihrer Bayrischen Rüstungsindustrie. Milliarden verdienen doch um den Abfall will man sich nicht kümmern?

Es muss sich schnellstens etwas an der Flüchtlingspolitik ändern! Der starke Zustrom nach Europa muss gestoppt werden. 1000 Flüchtlinge für Sumte sind zu viel.

Lösen allein werden dieses aber keine Zäune oder Lager. Lösen können das nur unsere Politiker im Orient, wir müssen das von ihnen einfordern!! Denn irgendwann wird die Flüchtlinge auch kein Zaun mehr aufhalten!!

Hier müssen Jetzt Frau Merkel, Herr Putin und Herr Obama mal endlich zusammenarbeiten und wir müssen anfangen über den Tellerrand zu schauen, wenn die Probleme vor der eigenen Haustür stehen ist es oft zu spät.

Warum kommt die Rüstungsindustrie eigentlich nicht für die Kosten auf? Andere Industriezweige müssen das doch auch!